Schallplatten und Kassetten digitalisieren

Die Schallplattensammlung ist riesengroß, der Plattenspieler aber schon lange aus dem Wohnzimmer verbannt? Die Sammlung mit Hörspielen auf Kassette liegt auf dem Dachboden und wartet darauf gehört zu werden?

Hauchen Sie Ihren Schätzen neues Leben ein! Digitalisieren Sie Ihre alten Schallplatten und Kassetten - save-your-music.de hilft Ihnen dabei!

Ich möchte digitalisieren, habe aber keine Geräte! Was brauche ich?

Hinweispfeil

Geräte habe ich, aber wie schließe ich die richtig an?

Hinweispfeil

Es funktioniert alles, aber welche Software soll ich benutzen?

Hinweispfeil

Interessantes zum Schallplatten digitalisieren

Interessantes zum Kassetten digitalisieren

Vorteile der digitalisierung von Schallplatten und Kassetten

save-your-music.de hilft Ihnen dabei, Ihre alten Schätze zu retten und auf Ihrem CD-Player, Smartphone, MP3-Spieler oder im eigenen Mediacenter jederzeit und unkompliziert hören zu können.
Sie erfahren, was Sie zum Digitalisieren Ihrer Musik benötigen und wie Sie Störgeräusche wie Knistern, Knacken und Rauschen entfernen können.

Ich habe selber über einige Jahre als Auftragsarbeit Schallpllatten und Kassetten digitalisiert und greife auf die daraus resultierenden Erfahrungen direkt aus der Praxis zurück.
Sie profitieren also von praktischen Tricks und Kniffen aus erster Hand. Und wie Sie dem letzten Absatz schon entnommen haben, geht es natürlich nicht nur um die guten alten Vinylscheiben, sondern auch um Kassetten!

Rückblick in die analoge Musikzeit

Vinyl Schallplatte
Schallplatte - voll retro

Musik hören gestaltete sich früher wesentlich aufwendiger und komplizierter. Eigentlich war alles was mit Audio oder Video zu tun hat früher mit viel mehr Aufwand verbunden als heute.

Wird heute Musik gehört, wird im arbeitsreichsten Fall die entsprechende CD in den CD-Spieler eingelegt, das passende Lied ausgewählt oder einfach komplett abgespielt. Noch einfacher wird es natürlich mit der voll digitalen Musikbibliothek im MP3-Format.
Alle Songs und Videos befinden sich auf einem Mediacenter oder externen Festplatte und können von allen Geräten im Heimnetzwerk oder entsprechend ausgerüsteten Playern abgespielt werden.
Dafür muss sich die Musik aber natürlich erstmal im eigenen Besitz befinden – egal ob gekauft als Download, von CD oder selber von Schallplatte oder Kassette digitalisiert.

Musik im Wandel mit MP3, Internet und Downloads

Nachdem die Musikindustrie in den 2000ern aus dem Dornröschenschlaf erwachte und das Medium Download dann doch plötzlich als Chance anstatt als Gefahr erkannt hatte, kamen schon die nächsten Verrückten mit Ideen um die Ecke die den Plattenfirmen und Musikmanagern die Schweißperlen auf die Monetarisierungsstirn treiben sollten: Die Streamingdienste.

Den Anfang machte das schwedische Unternehmen Spotify, dem einige kleinere Dienste folgten. Bekanntere Namen sind noch Google Music, Apple Music und auch Groove von Microsoft. Auch der Dienst Deezer hat Zahlen die nach oben zeigen.

Supertramp Audiokassette
Audiokassetten sind voll 90er

Manch ältere Sachen oder Kleinode die im Plattenschrank zu finden sind, gibt es hier nicht. Das kann verschiedene Gründe haben.
Zum Einen werden oder wurden die Rechte für Streamingdienste nicht vergeben, zum Anderen lohnt es sich teilweise nicht, für wenig Nachfrage die Bibliothek dahingehend zu erweitern. Das betrifft nicht nur die Streamingdienste, auch Downloadportale wie Amazon bieten nicht alles an, was in den letzten 80 Jahren auf Vinyl gepresst wurde.
Die Lösung: Die eigene Schallplattensammlung digital verfügbar machen.

Schallplatten - Im Trend und doch veraltet

Auch wenn die Schallplatte heute wieder Marktanteile ergattern kann – das ganz große Ding wird es nicht mehr werden.
Klar, Retro liegt im Trend, aber für die schnelle Portion Musik zwischendurch sind LPs einfach völlig ungeeignet. Sie sind nicht nur sehr schlecht mitzunehmen (weder im Auto noch beim Joggen) und die Inbetriebnahme und die schnelle Auswahl eines bestimmten Titels ist alles andere als schnell und bequem.

Um dem Vinyl-Liebhaber aber auch dafür eine Lösung zu bieten, legen den meisten gekauften Schallplatten heute auch Downloadcodes bei. So dienen Schallplatten heute eher als nettes Sammlerstück im Regal das dem Bekanntenkreis stolz präsentiert werden kann, anstatt zum Abspielen.

Das funktioniert mit alten Schallplatten natürlich nicht und wer seine alte Schallplattensammlung hören möchte, muss diese in digitale Form bringen.

Plattenspieler mit moderner Technik

Plattenspieler gibt es nach wie vor und sogar mit richtig moderner Technik. Mit USB-Plattenspielern ist es ohne große Kabelorgien möglich, diesen mit dem eigenen Computer zu verbinden und die Musik aufzunehmen.
Das funktioniert nicht nur mit dem Windows-Rechner, sondern auch mit Apple-Computern. Neben dem USB-Anschluss verfügen moderne Plattenspieler aber auch über normale Cinch-Anschlüsse für die Verkabelung mit der heimischen Stereo-Anlage.

Welchen Plattenspieler Sie benötigen oder ob Ihr alter zuverlässiger Kumpel auch noch ausreicht, erfahren Sie unter dem folgenden Link.

Musikkassetten mit Alterserscheinungen

Hörspiel Kassette
Die drei ??? als MP3 digitalisiert

Die Magnetbänder von Kassetten unterliegen im Gegensatz zur Schallplatte einem natürlichen Alterungsprozess. Selbst gut gepflegte Kassettensammlungen lassen im Laufe der Jahre einfach im Klang nach. Dummerweise basieren diese auch noch auf einem mechanischem Prinzip – die Worte leiern und Bandsalate sind wohl jedem Kassettenbesitzer ein Begriff.

Im Zuge der Reinkarnation der Schallplatte ist das Angebot an entsprechenden Abspielgeräten, also Plattenspielern wieder gewachsen. Und diese greifen auf moderne Techniken zurück. Doch dazu gleich später mehr.

Dass es der Kassette auch so gehen wird, ist extrem unwahrscheinlich. Fragen Sie mal einen 22-jährigen MediaMarkt-Verkäufer nach Leerkassetten. Die Chance, dass der junge Mensch nicht weiß wovon Sie sprechen ist wohl sehr hoch.
Die Kassette als Tonträger ist mausetot und damit gibt es für Hersteller auch keinen Grund, weiter Abspielgeräte zu produzieren.
Wenn Sie also über ein funktionierendes Kassettendeck und eine umfangreiche Kassettensammlung verfügen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt Ihre Aufnahmen in ein digitales Format zu bringen.

Kassettenspieler mit USB

So ganz alleine gelassen haben die Hersteller die Kassettenbesetzer allerdings auch nicht. Die Auswahl ist zwar deutlich kleiner als bei Plattenspielern, aber den ein oder anderen Kassettenspieler mit USB-Anschluss gibt es dann doch noch.
Brauchbare Tapedecks für das klassische HiFi-Rack lassen sich hingegen häufig nur noch bei eBay oder auf Flohmärkten ergattern.

Software für die Aufnahme von Schallplatten und Kassetten

An Software ist für die Digitalisierung gar nicht viel nötig. Windows-Anwender kennen vielleicht noch den Audio-Recorder. Der tut nämlich genau das, was der Name sagt: er nimmt auf was ihm zugespielt wird. Digitalisieren Sie jetzt mit dieser Software eine komplette Schallplatte haben Sie am Schluss eine große und lange Audiodatei, die eigentlich nicht viel komfortabler ist, als die Schallplatte selber.

Aber es geht deutlich besser und mit mehr Komfort. Es gibt leistungsfähige und kostenlose Programme wie Audacity, mit dem das aufgenommene Audiomaterial bearbeitet werden kann. Mit ein wenig Investition geht es noch ein wenig besser. Das Berliner Softwareunternehmen Magix bietet eine spezielle Software zum Digitalisieren von Schallplatten und Kassetten an. Früher hieß diese Magix Music Cleaning Lab, mittlerweile wurde diese umbenannt.

Mit dieser Software lässt sich nicht nur komfortabel aufnehmen, sondern auch Störgeräusche wie Knistern, Knacken und das Rauschen bei Kassetten entfernen. Sie kann die Trenunng von einzelnen Tracks automatisch während der Aufnahme vornehmen oder nach der Aufnahme die nötigen Daten aus dem Internet laden und die Musik aufteilen. Auch beim Export ins MP3-Format ist die Software mit einer automatischen Bennenung der Dateien mehr als nützlich.

Da die Software von Magix sehr gut und leicht zu bedienen ist, werden wir auf dieser Webseite zum größten Teil auch mit diesem arbeiten. Ob Sie nun die aktuellste Version nutzen oder gebraucht eine ältere erworben haben – die Abläufe sind meist gleich und unterscheiden sich nur in Details.

Und jetzt viel Spaß beim Digitalisieren Ihrer Schallplatten und Kassetten!