Wie man ein Instrument für Anfänger auswählt

Wusstest du, dass Musik eine beruhigende Wirkung auf den Körper hat? Nicht umsonst wird sie oft als „Kunst der Heilung“ bezeichnet. Doch leider haben viele Menschen Angst vor dem Erlernen eines Instruments. Dabei ist es gar nicht so schwer, wie man denkt! Mit etwas Geduld und Fleiß kann jeder lernen, ein Instrument zu spielen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, warum es sich lohnt, ein Instrument zu lernen und welche Möglichkeiten es gibt!

Wie man ein Instrument für Anfänger auswählt

Es gibt viele verschiedene Instrumente, die man lernen kann, wenn man Musik machen möchte. Für Anfänger kann es jedoch schwierig sein, herauszufinden, welches Instrument am besten zu ihnen passt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige Fragen, die Sie sich selbst stellen sollten, bevor Sie ein Instrument für Anfänger auswählen.

1. Was ist Ihr Lieblingsmusikgenre?

Wenn Sie wissen, welches Musikgenre Sie am meisten mögen, können Sie leichter entscheiden, welches Instrument Sie lernen möchten. Zum Beispiel lieben Sie vielleicht Popmusik. In diesem Fall könnte das Klavierspiel eine gute Wahl für Sie sein. Oder vielleicht hören Sie gerne Rockmusik. In diesem Fall könnte das Gitarrenspiel eine gute Wahl für Sie sein.

2. Welche Art von Instrument möchten Sie spielen?

Es gibt zwei Hauptkategorien von Instrumenten: Schlaginstrumente und Saiteninstrumente. Schlaginstrumente umfassen Trommeln, Becken und andere Perkussionsinstrumente. Saiteninstrumente umfassen Gitarren, Geigen und andere Streich- oder Zupfinstrumente. Beide Kategorien von Instrumenten haben ihre Vor- und Nachteile. Schlaginstrumente sind in der Regel einfacher für Anfänger zu lernen, da sie nur wenige Noten spielen müssen. Saiteninstrumente hingegen erfordern in der Regel mehr Übung und Geduld, da man viele verschiedene Noten spielen muss.

3. Wie viel Zeit und Mühe sind Sie bereit, in das Lernen des Instruments zu investieren?

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Instruments für Anfänger ist die Zeit und Mühe, die Sie bereit sind, in das Lernen des Instruments zu investieren. Einige Instrumente erfordern mehr Zeit und Mühe als andere. Zum Beispiel ist das Klavierspiel relativ einfach und erfordert nicht viel Zeit und Mühe. Das Geigenspiel hingegen erfordert mehr Zeit und Mühe, da man viele Noten spielen muss.

4. Welches Budget haben Sie für das Instrument?

Instrumente können teuer sein. Bevor Sie sich für ein bestimmtes Instrument entscheiden, sollten Sie Ihr Budget berücksichtigen. Zum Beispiel kostet eine gute Gitarre in der Regel mehr als eine Trommel. Wenn Sie also auf einem begrenzten Budget sind, sollten Sie vielleicht ein billigeres Instrument in Betracht ziehen.

5. Wo werden Sie das Instrument spielen?

Ein weiterer Faktor, den Sie berücksichtigen sollten, ist der Ort, an dem Sie das Instrument spielen werden. Möchten Sie das Instrument zu Hause spielen oder in einer Band? Wenn Sie das Instrument in einer Band spielen möchten, sollten Sie vielleicht ein populäreres Instrument in Betracht ziehen, da es leichter ist, Mitspieler zu finden. Wenn Sie jedoch nur zu Hause spielen möchten, können Sie sich für ein exotischeres Instrument entscheiden, da es keine Rolle spielt, ob andere Leute damit vertraut sind oder nicht.

Die besten Orte, um Unterricht zu nehmen

1. Die besten Orte, um Unterricht zu nehmen, sind online
Es gibt viele tolle Online-Ressourcen, um Ihnen beim Erlernen eines Instruments zu helfen. Viele dieser Ressourcen sind kostenlos, und Sie können so viele oder so wenige Lektionen nehmen, wie Sie möchten. Zu den beliebtesten Online-Unterrichtsressourcen gehören YouTube, JustinGuitar und GuitarTricks. Auch das Musikschulkonzept der Modern Music School setzt auf neue Medien.

2. Wenn Sie jemanden finden, der in Ihrer Nähe Unterricht anbietet, ist das auch eine großartige Option
Es hat den Vorteil, dass Sie sich mit jemandem treffen und persönlich interagieren können. Dies kann sehr hilfreich sein, wenn Sie Fragen haben oder etwas nicht verstehen. Außerdem können Sie sich gegenseitig Tipps und Tricks beibringen. Wenn Sie jemanden finden, der bereit ist, Unterricht zu geben, versuchen Sie es!

3. Egal welchen Weg Sie wählen, stellen Sie sicher, dass Sie regelmäßig üben
Das Üben ist entscheidend, wenn Sie Fortschritte machen möchten. Wenn Sie nur ab und zu üben, werden Sie nicht so schnell Fortschritte machen. Nehmen Sie sich Zeit für das Üben jeden Tag, und Sie werden bald Fortschritte sehen!

Veröffentlicht unter Musikblog | Kommentare deaktiviert für Wie man ein Instrument für Anfänger auswählt

Warum sich das Erlernen einer Zungentrommel lohnt.

Was ist eine Zungentrommel und wie funktioniert sie?

Unter einer Zungentrommel versteht man eine handliche, kleine Trommel, die aus einer Stahllegierung oder aus Stahl gefertigt worden ist. Ihren Namen hat sie bekommen, da man mit ihr Dank der 7-10 Stahlzungen unterschiedlichste Töne auf der Trommel erzeugten kann.

Die Trommel ist rund und relativ flach, bei der Verwendung ruht diese auf den Oberschenkeln. Um die weichen klangvollen Töne erzeugen zu können, sind Zungen in den Stahl des oberen Bereiches der Trommel geschnitten worden. Die Trommel kann auf unterschiedliche Weise gespielt werden, es gibt die Möglichkeit, sie direkt mit den Fingern oder der Hand zu spielen und auch mit Trommelschlägel oder mit angesteckten Fingerplektren.

Durch die Zungentrommel entstehen wohlige und besonders tiefe Klänge. Durch sie soll das Wohlbefinden und die Entspannung gesteigert werden. Auf der Zungentrommel können sowohl lange als auch kürzere Melodien gespielt werden. Allein, schon wenn eine Person ganz intuitiv und ohne jegliches Vorwissen auf der Trommel spielt, entstehen derart weiche Klänge, die die Atmosphäre beruhigend und angenehm werden lässt.

Im Jahre 2007 wurde durch eine Art Eigenbau die erste Zungentrommel entworfen. Hierbei wurde ganz in Handarbeit ein leerer Propangastank umgebaut. Die Trommeln, die man mittlerweile im Handel erhält, wird maschinell hergestellt und anschließend von Hand gestimmt. Auch werden zur Herstellung keine Propangastanks mehr verwendet, sondern Klangkörper, die dafür speziell entwickelt wurden. Diese können dann ganz bequem auf den Oberschenkeln platziert werden.

Warum sollte man sich die Mühe machen, eine Zungentrommel zu lernen?

Wer sich die Mühe macht, das Spielen einer Zungentrommel zu erlernen, wird schnell merken, dass es keine schlechten Akkorde oder Noten dabei gibt. Dieses Instrument ist so einfach zu erlernen, jede Note, die erklingt, fügt sich in die Harmonie ein, sodass jeder auch ohne Erfahrung oder Kenntnisse diese Trommel spielen kann. Es ist super einfach Zungentrommel Lieder zu erlernen.

Auch wenn man bisher davon ausgegangen ist, kein Rhythmusgefühl oder keinerlei musikalische Begabung zu haben, hat wahrscheinlich noch keine Zungentrommel ausprobiert.

Solch eine Trommel ist sogar für Kinder leicht zu erlernen. Auch wenn es Musikern mit viel Erfahrung wahrscheinlich zu Beginn leichter fallen wird, komplexere Melodien zu erzeugen, ist eine langjährige Übung oder ganz besondere Fähigkeiten keine Grundvoraussetzung.

Wer lernen möchte, solch eine Trommel zu spielen, kann somit in jedem Alter damit anfangen. Prinzipiell kann jeder solch ein Instrument bedienen, auch wer Interesse an Yoga hat. Die Klänge können das Wohlbefinden und die Entspannung bei den Yogaübungen verstärken. Ebenso kann sie nach einem stressigen Arbeitstag die Laune heben. Diese Trommel fasziniert so viele unterschiedliche Menschen, es gibt hierbei keine Nutzungseinschränkungen.

Was sind die Vorteile des Erlernens einer Zungentrommel?

Diese Trommeln sind bekannt für Ihre besonders wohligen, angenehmen und beruhigenden Klänge. Dabei wirken sie nicht nur beruhigend auf den Körper, sondern auch entspannend. Hierdurch können diese Klänge nicht nur als Begleitmusik zum Yoga genutzt werden, sondern auch zur Steigerung des seelischen und körperlichen Wohlbefindens in den Alltag eingebaut werden.

Da es bei dieser Trommel nicht darauf ankommt, bestimmte Lieder zu spielen, sondern eher um das Erzeugen von angenehmen Klängen, kann die Zungentrommel sehr leicht von jedem bedient werden.

Da die Zungentrommel im Vergleich zu anderen Instrumenten sehr leicht ist, kann sie ohne eine Belastung zu werden, zu jeder Veranstaltungen oder zu jedem Treffen mitgenommen werden. So kann individuell nach Bedarf musiziert werden. Die Zungen auf der Trommel können mit Buchstaben markiert werden, diese entsprechen dann den Noten. Durch diese Markierungen können dann ganz einfach passende Lieder gespielt werden. Das Musizieren mit diesem Instrument wirkt durch seine runde Form und nicht nur durch seine melodischen Klänge.

Da es diese Trommel in vielen verschiedenen Größen im Handel gibt, können somit bereits die kleinsten Ihre Erfahrungen mit diesem Musikinstrument sammeln. Da die Trommel zudem keine spitzen Kanten und Ecken hat, besteht bei der Benutzung durch Kinder zudem auch keine Verletzungsgefahr. Somit ist dieses Musikinstrument ein tolles Geschenk für Bekannte, Freunde, Verwandte und dies in allen Altersklassen.

Dank dieser ganzen Vorteile ist die Zungentrommel somit auch eine ideale musikalische Begleitung in der Früherziehung von Kindern. Dabei wird getanzt, gesungen und auf simplen Instrumenten gespielt. Da es hierbei noch nicht um das sture Lernen von Noten geht, eignet sich diese Trommel hervorragend und kann viele Bereiche bereits abdecken.

Generell ist dieses Instrument nicht nur für Kinder geeignet, sondern für alle Anfänger des Musizierens. Da die Zungentrommel bei der Herstellung bereits von Hand gestimmt wird, ist ihr Ton immer gleich rein. Sie muss somit nicht nachgestimmt werden und klingt immer gleich gut.

Auch kann zusätzlich zu der Trommel noch gesungen werden. In der Gruppe mit Kindern kann der Lehrer oder Erzieher mit der Trommel eine Melodie erzeugen und die Gruppe singt dazu. Gerade in der Weihnachtszeit gibt es zahlreiche Kinderlieder, zu denen man mit dieser kleinen Trommel gespielt werden kann.

Wer Interesse hat, kann sogar mit der Trommel ganze Musikstücke einüben. Mittlerweile gibt es dafür viele unterschiedliche Musikbücher zu kaufen. Zu Beginn kann mit leichten Rhythmen begonnen werden, ebenso können andere Instrumente wie Rasseln oder größere Trommeln begleitet werden.

Fazit: Lohnt sich das Erlernen einer Zungentrommel?

Ja, das Erlernen einer Zungentrommel lohnt sich jederzeit. Sie sorgt für Beruhigung und Entspannung und spielt hierdurch für Menschen, die sehr gerne Yoga machen, auch eine große Rolle. Durch die entstehenden ätherischen und sphärischen Klänge können die Menschen in eine einzigartige Stimmung versetzt werden und den Alltag für einen Moment vergessen.

Dank dieser Klangmomente ist es demnach nicht selten, dass Menschen nach einem harten Berufsalltag mit dem Klang einer Zungentrommel entspannen. Ebenso kann kam gemeinsam mit diesem Instrument im Kreise der Familie oder Freunde entspannt musiziert werden.

Hieran lässt sich gut erkennen, dass Musik ein wichtiger Lebensbestandteil von vielen Menschen ist. Diese beginnt häufig schon im Kindergarten oder in der Vorschule. Diese kleine Trommel ist dabei ein beliebtes Instrument.

Dieses Musikinstrument lässt sich so unbeschwert und einfach bedienen, da es dabei nicht darum geht, bekannte Lieder nachzuspielen, sondern klangvolle und angenehme Töne erklingen zu lassen. Somit kann jede Person dieses Instrument direkt spielen. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass diese Trommel sehr klein ist. Sie passt in jede Tasche und kann dadurch zu jedem Anlass mit genommen werden, um auch mal spontan zu machen.

Veröffentlicht unter Musikblog | Kommentare deaktiviert für Warum sich das Erlernen einer Zungentrommel lohnt.