Schallplatten reiningen und waschen - so funktioniert's

Schallplatten sind aus Vinyl hergestellt und dieser Kunststoff neigt leider dazu sich statisch aufzuladen. Diese statische Aufladung führt dazu, dass die Vinyl-Schallplatten Staub magisch anziehen. Staub, der sich natürlich gekonnt in den Rillen absetzt. Na prima.
Hier erfahren Sie, wie Sie Schallplatten reinigen und waschen können.

Das berühmte Knistern und Knacken der LPs kommt also nicht durch das mechanische Abtasten der Schallplatte durch die Tonnadel, sondern durch den sich mit der Zeit ansammelnden Staub. Damit die Nadel ungehindert durch die Rille der Schallplatte gleiten kann, gibt es mehrere Möglichkeiten.
Ein wichtiger Punkt, der gerne übersehen und vergessen wird: Die Innenhüllen der LPs. Egal ob aus Folie oder Papier, schieben Sie die gereinigten Platten wieder in die alten, staubigen Innenhüllen war die ganze Arbeit umsonst.

Schallplatten nass abspielen

Analogis Clean Vinyl
Analogis Clean Vinyl
28,20 €
Versandkosten möglich

Die bekannteste Methode um Knistern und Knacken beim Schallplatten digitalisieren zu vermeiden ist das sogenannte „Nass abspielen“. Das Vinyl wird dabei während des Abspielens gereinigt.
Klingt total simpel, bei diesem Vorgang wird allerdings nicht einfach Wasser über die LP gegossen...

„Lenco Clean“ kam in den 70er Jahren des letzten Jahrtausends auf den Markt. Ein als zweiter Tonarm getarntes Röhrchen trägt vor der Plattennadel eine Mischung aus Alkohol und destilliertem Wasser in die Schallplattenrillen auf. Alkohol ist leichter als Wasser und nimmt beim Aufsteigen in der Plattenrille den Staub mit an die Oberfläche. So kann die Plattennadel ungestört in einem Wasserbad durch die Rille der Schallplatte laufen.
Schallplatten nass abzuspielen ist zwar durchaus wirkungsvoll, zieht aber ein konsequentes nass abspielen nach sich. Die Flüssigkeit verdunstet zwar sehr schnell, hinterlässt dabei aber wieder den Staub in der Schallplatte. Durch die Berührung mit der Flüssigkeit vereinigen sich die Staubkörner zu größeren „Klumpen“ und würden beim erneuten rockenen Abspielen für noch stärkeres Knistern sorgen.

Schallplatten waschen mit der Schallplattenwaschmaschine

Knosti Disco Antistat MK II Plattenwaschmaschine Vinyl Cleaner 2. Generation
Knosti Disco Antistat MK II Plattenwaschmaschine Vinyl Cleaner 2. Generation
64,89 €
Versandkosten möglich

Es gibt nichts, was es nicht gibt. Und so gibt auch Waschmaschinen für Schallplatten.
Auch bei den Schallplattenwaschmaschinen wird mit destilliertem Wasser und einer speziellen Reinigungsflüssigkeit gearbeitet.
Warum müssen Schallplatten mit destilliertem Wasser gereinigt werden? Ganz klar, normales Leitungswasser ist kalkhaltig und der Kalk bleibt beim Reinigen als Rückstand auch auf der Schallplatte.

Schallplatten werden in der Schallplattenwaschmaschine hochkant bis zum Label durch ein Wasserbad gedreht. Dabei streicht das Vinyl mit den Rillen an zwei Bürsten entlang, die mit Hilfe der Reinigungsflüssigkeit den Staub aus den Rillen waschen.
Das funktioniert ganz gut, die günstigsten Geräte gibt es bereits ab 40 Euro zu erstehen. Wer es lieber automatisch mag, greift zu einer automatischen Schallplattenwaschmaschine wie der Okki Nokki (ca. 450,00 Euro, Link zu Amazon). Die Anschaffung kann sich für eine große Schallplattensammlung allerdings durchaus lohnen.

Die Reinigung mit der Schallplattenwaschmaschine kann noch so gewissenhaft durchgeführt werden – wenn die Schallplatte danach wieder in die ebenso staubige Innenhülle kommt, war die ganze Sache für die Katz. Es lohnt sich also, auch gleich die Innenhüllen auszutauschen und für den optimalen Staubschutz auch entsprechende Folienhüllen für die Schallplattencover zu nutzen.

Schallplatten mit der Hand waschen

Schallplatten mit der Hand waschen ist die sparsamere Variante zur Schallplattenwaschmaschine. Das funktioniert auch nicht unbedingt schlechter, erfordert aber durchaus etwas Geschick. Das Label auf der Vinylscheibe besteht aus aufgeklebtem Papier und das verträgt sich mit Wasser bekanntlich nicht so gut. Also nicht so wild mit dem Wasser rumplanschen!
Die Handwäsche der Schallplatten empfiehlt sich bei einer kleinen Sammlung oder wenigen Exemplaren die digitalisiert werden müssen. Nicht zuletzt kommt eine saubere Schallplatte auch der Tonnadel zugute.

Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Isopropamol-Alkohol
Super zum Reinigen: Isopropanol

Noch eins vorweg: Statt Wasser aus dem Wasserhahn muss natürlich auch bei der Handreinigung destiliiertes Wasser verwendet werden! Normales Leitungswasser ist kalkhaltig und die Rückstände des Kalks setzen sich beim Trocknen gleich wieder in den Rillen fest.

Als gutes Mittel zur Reinigung hat sich, wie schon beim Reinigen des Tonkopfes beim Kassettenrecorder, Isopropanol-Alkohol als nützlich erwiesen. Mit der richtigen Mischung aus Alkohol, destilliertem Wasser und einem kleinen Spritzer Spüli werden die Schallplatten schön vom Staub befreit.

Schallplatte waschen - per Hand mit Isopropanol & destilliertem Wasser Schallplatten waschen per Hand.

Schallplatten reinigen ohne Wasser

Schallplatten lassen sich aber auch günstiger reinigen als mit einer Schallplattenwaschmaschine und weniger Aufwand als mit einer manuellen Schallplattenwäsche. Das Endergebnis ist zwar lange nicht so perfekt, zieht aber doch schon einiges an Staub aus den Schallplattenrillen. Wenn die Schallplatten nicht zu staubig sind, kommen Sie mit den jetzt folgenden „Schallplattenreinigungshelfern“ auch aus.

Carbonfaser-Bürste

Carbonfaser-Bürste
Antistatische Carbonfaser-Bürste

Eine Carbon-Faserbürste sieht aus wie eine fehlkonstruierte Zahnbürste oder ein Besen ohne Stiel. Um unteren Rand eines Metallteils befinden sich rundrum kleine Häärchen. Dies sind aber nicht einfach nur Häärchen, sondern antistatische wirkende Kohlefasern die beim Überstreichen der Schallplattenoberfläche den Staub anziehen.

Am oberen Rand befindet sich ein umklappbarer Bügel, der bei der Benutzung als Griff dient und sonst die Kohlefasern schützt. Die Anwendung findet idealerweise auf der laufenden Schallplatte statt. Dabei müssen Sie natürlich darauf achten, mit dem Metallteil nicht die Oberfläche der LP zu verkratzen.

Tipps zur Anwendung der Carbon-Faserbürste für Schallplatten

Carbonfaser-Bürste im Einsatz
Antistatische Carbonfaser-Bürste im Einsatz

Die Kohlefaserbürste ist so konstruiert, dass Sie die gesamte Breite der Schallplatte erfassen kann. Stellen Sie den Plattenspieler an und lassen Sie die Bürste ein paar Umdrehungen über die LP gleiten. Heben Sie die Bürste von der Schallplatte ab und entfernen Sie den Staub.
Als weiteren Schritt können Sie jetzt die Carbon-Faserbürste von der Mitte der Schallplatte zum Außenrand bewegen. Dieser Vorgang entfernt weiteren Staub aus den Rillen.
Ein praktischer Helfer, der bei keinem Plattenspieler in der Nähe fehlen sollte.

Schallplattenbürste mit Samtbezug

LP-Reiniger mit Samtbezug
LP-Reiniger mit Samtbezug

Der Name stiftet zugegebenerweise etwas Verwirrung, denn von einer herkömmlichen Bürste ist dieser Helfer zum Reinigen von Schallplatten so weit entfernt wie ein Trabant von Fahrkomfort. Letztendlich ist es ein recht harter Schaum, der mit Samt überzogen ist. Beides ist verbunden mit einem schwarzen Kunststoffgriff. Passend dazu gibt es einen transparenten Deckel, der den Stoff während der Nichtbenutzung vor Staub schützt.

Soweit die Theorie, in der Praxis dringt die Samtbürste nicht so tief in die Rillen vor wie die Carbon-Faserbürste es könnte. Sie eignet sich daher auch am besten für den wirklich feinen Staub der sich auf der LP befindet. Größere Staubkörner oder Krümel könnten sich verkanten und neue Kratzer in der Schallplatte verursachen.
Auch dieses Hilfsmittel zur Schallplattenreinigung darf gerne im Haus sein, auch wenn es sich nur für den feineren Staub eignet.

Samtreiniger für beide LP-Seiten gleichzeitig

Doppelseitiger LP-Reiniger mit Samtbezug
Beidseitiger LP-Reiniger

Nun folgt ein Relikt aus meinem eigenen Vorrat. Leider steht auf diesem Reinigungsgerät nur der Name „Micro Pianissimo“, dessen Eingabe auch bei einer Internetsuche nicht wirklich weiterhilft. Aber das Teil ist „Made in Monaco“, also was ganz edles.

Doppelseitiger LP-Reiniger auf Schallplatte
Beidseitiger LP-Reiniger im Einsatz

Scheinbar ist dieses Gerät nicht mehr erhältlich, dabei fand ich es eigentlich immer sehr praktisch. Die Besonderheit ist hier nämlich, dass beide Seiten der Schallplatte auf einmal entstaubt werden können.
Die LP wird einfach zwischen die beiden mit weichem Samt bezogenen Arme geklemmt. Durch das Loch in der Mitte der Schallplatte geht ein kleiner Stift, der dann beide Arme des Pianissimo miteinander verbindet. Jetzt muss entweder die Schallplatte durch das Gerät oder das Gerät um die Schallplatte gedreht werden und der Staub ist entfernt.

Das funktioniert relativ gut und durch den sehr weichen Bezug besteht auch nicht die Gefahr wie bei der Schallplattenbürste mit Samtbezug durch größere Krümel Kratzer auf der Schallplatte zu verursachen.

War das hilfreich? Dann teile es doch:

WhatsApp
Google+